Haselnuss (Corylus avellana), Cacao (Theobroma cacao), Wohlriechende Reseda (Reseda odorata), Zitterpappel (Populus tremula), Gurke (Cucumis sativus).

Das Botanische Museum beherbergt mit seinen bis zu 45'000 Objekten eines der ‘diversesten’ Museen der Universität Zürich (UZH). Dies zumindest gemessen an der Vielfalt von wissenschaftlichen Disziplinen, die hier vereint sind. Die Objekte stammen aus den Bereichen der Pflanzenanatomie, der Systematischen Botanik, der Pflanzenbiologie, der Paläobotanik, der Archäobotanik, der Ägyptologie, der Phytogeographie, der Nutzpflanzenbotanik und der Ethnobotanik. Auch beherbergt das Museum einen reichen Schatz von heute historisch wertvollem botanischem Unterrichtsmaterial aus vergangener Zeit. Darüber hinaus finden sich im Botanischen Museum die wissenschaftlichen Nachlässe vieler bedeutender Zürcher Naturforscher und Forschungsreisender des späten 19. Jahrhunderts. Diese bilden heute die Quelle für wissenschafts-historische Forschungsprojekte.

 

Sie können uns gerne besuchen. Das Museum ist jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 10.00 bis 14.00 für Sie geöffnet. Bitte rufen Sie uns an. Auf Voranmeldung können auch Gruppen eingelassen werden. Pro Gruppe können aber maximal acht Personen teilnehmen, weil unser Museum derzeit über keine eigenen Ausstellungsräumlichkeiten verfügt. Wir führen Sie dann durch unser Sammlungsdepot.

 

 

Buch

Neue Publikation

 

Die Pflanzenbilder des «I. H.» Eine rätselhafte Sammlung handkolorierter Glasdiapositive

Christiane Jacquat

228 Seiten, Format 23x30 cm
230 Farbfotos
Gebunden
AT Verlag 2019
CHF 49.00

ISBN 978-3-03902-000-3

ISBN 978-3-03902-011-9 (nummerierte Spezialausgabe)

Auszeichnung: 2. Platz in der Kategorie 'Bester Bildband' des Deutschen Gartenbuchpreises

 

Hier ein Film, der die aufwändige Produktion der Hanel'schen Glasdiapositive zeigt: